SOMBRAS

Das neue Stück von Teatro Só, „SOMBRAS“, ist eine Reflexion über häusliche Gewalt.
Neue Produktion | coming soon

Künstler

TOURNÈ FÜR 3 KÜNSTLER

Regie & Dramaturgie

Sérgio Fernandes

Schauspielerin

Ana Gabriel

Komposition

Ferdinand Breil

Kostüme

Ana Baleia

Maske

Nuno Pino Custódio
Sérgio Fernandes

Außenblick

Anna Toews
Beatriz Cantinho
Pedro Diogo

Bühnenbild

Tó Quintas

SOMBRAS

Das neue Stück von Teatro Só, „SOMBRAS“, ist eine Reflexion über häusliche Gewalt. In der für Teatro Só charakteristischen Art der Inszenierung, konzentriert sich das Stück ausschließlich auf die Gefühle der Protagonistin und verzichtet auf das Zeigen von Gewalt.

Bei dieser intimen Herangehensweise ist die Öffentlichkeit Zeuge des Schmerzes und der Verzweiflung, die das Schweigen einer betroffenen Person durchdringen. Dieser mentale Ort, gleich einem stickigen Raum ohne Licht oder Fenster, ist schwer zugänglich. Teatro Só nutzt die visuelle Poesie als Methode der Annäherung- ohne gesprochenes Wort lässt sich oft viel mehr sagen.

Ein besonders komplexes Thema wie die häusliche Gewalt wird hier mit Stelzentheater im öffentlichen Raum thematisiert, einem Raum, in dem alle Menschen Zeugen werden können. Ein Umstand, den ein Tabu üblicherweise meidet.

NEUE PRODUKTION | COMMING SOON